Das Museum sollte der Ort sein, wo über die Ideen, Fragen und Herausforderungen der Gegenwart nachgedacht werden kann.

(Dr. Stephan Mann, Museum Goch)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In einer Welt, die sich inmitten eines tiefgreifenden Wandels befindet und sowohl physisch als auch digital ist, ändert sich auch die Rolle der Museen als Kulturvermittler. Museen sind heute Brennpunkt und Bezugspunkt von sozialen, kulturellen und technologischen Kräften.

 

 

 

 

Technologien

 

 

 

 

Auch die digitalen Medientechnologien haben sich tiefgreifend und mit beschleunigtem Tempo verändert und fördern wiederum den kulturellen Wandel. Es stellen sich neue Anforderungen an die Gestaltung von Ausstellungen.

 

 

 

 

Herausforderungen

 

 

 

 

Die Museen haben die Potentiale des digitalen Wandels erkannt. Allerdings stoßen sie bei der Umsetzung immer wieder auf Schwierigkeiten.

Als Experten für die Realisierung attraktiver medialer Lösungen begleiten wir Sie auf dem Weg zum Ziel. Doch was macht unseren Weg so einzigartig?

Der Weg basiert auf digitaler Vernetzung. Das bedeutet, er selbst ist der digitale kulturelle Wandel und somit das Ziel. Konkret geht es im technischen Sinne um die zentrale Komponente eines lokalen Intranet im Museum, also um ein Rechner- und Sensornetz, das wiederum mit dem World Wide Web verbunden ist.

 

 

 

 

Die Wege zum Ziel

 

 

 

 

Die Wege im Netzwerk entsprechen von Natur aus dem sich dynamisch verändernden Wandel. Ihr Wert basiert neben den Hardwarekomponenten vor allem auf Software. Die Software bedient sich Standard-Webtechnologien wie HTML, CSS und JavaScript. Sie orientiert sich an den grundlegenden Bausteinen der digitalen Welt und ist somit nach oben hin offen für die Implementierung von technischen Weiterentwicklungen. Das Fundament dafür ist ein Produkt, aber kein abgeschlossenes, dass mit der Zeit veraltet und unwirksam wird, sondern die Basis für eine zukunftssichere Lösung.

 

 

 

 

Lösungen

 

 

 

 

Auf diesem technologischen Fundament bauen wir individuelle, attraktive und zugängliche Anwendungen der digitalen Vermittlung. Das heißt, wir bringen die Exponate wieder in Bewegung. Mit 360 Grad Aufnahmen, die den digitalen Raum öffnen, AR-Inhalten, die historische Kontexte erlebbar machen und digitalen Besucher-Guides, die nicht nur die Kommunikation, sondern auch die sozialen Beziehungen neugestalten.

 

 

 

 

Fazit

 

 

 

 

Da die Digitalisierung in allen Bereichen voranschreitet, ist das Interesse an zusätzlichen Inhalten zur digitalen Vermittlung sehr hoch.

Museen befinden sich in einem sich dynamisch verändernden Bereich, in dem althergebrachte Medientechnik, proprietär-isolierte Insellösungen sowie native Apps veralten und unwirksam werden.

Zukunftssichere, skalierbare, erweiterbare und anpassbare Lösungen sind netzwerkbasiert.

Als Profis an der Schnittstelle von Design, Architektur, Didaktik und IT- / Medientechnik sind wir Ihr Partner, wenn es darum geht den Spagat zwischen dem physischen und dem virtuellen Raum mit Hilfe von zukunftsweisenden technischen und kreativen gestalterischen Lösungen zu schaffen.

 

 

 

Wir haben folgende Anforderungen:

 

 

 

 

Datenschutzerklärung