Kultur erleben

Noch ist der Einsatz von Technologien wie Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) für Ausstellungen und Museen eher experimentell und nur bedingt sinnvoll, weil zu aufwendig, leistungs-schwach und wenig betriebssicher. Die Inhalte müssen in der Regel über nicht standardisierte native Apps bereitgestellt werden. Die Produktionskosten sind hoch. Es besteht die Gefahr, dass die Technik zum Selbstzweck wird. Effekte nutzen sich schnell ab, anstatt dem Besucher ein unvergessliches Ausstellungserlebnis zu bieten.

Das muss nicht sein, wenn sich die Besucher mit ihren Handys durch Einwahl ins Museums-WLAN in die Ausstellung einbeziehen können. Damit sind sowohl interaktive 3D Simulationen mit Panorama-Navigation machbar, aber vor allem kosteneffiziente 360° Augmented Reality und Augmented-Audio Erlebnisse.

Warum sollten Sie nicht auf die Smartphones Ihrer Museumsbesucher zurückgreifen, wenn es um die Bereitstellung von Inhalten geht, die bisher mit Hilfe von veralteten Leihgeräten oder unhygienischen Hörstationen zugänglich gemacht wurden? Zusätzlich können die Inhalte Ihrer Medienstationen ebenso vom Smartphone der Besucher angewählt werden und neue Inhalte lassen sich leicht über die benutzerfreundliche Oberfläche des PIXILAB CMS einpflegen.

Bei überschaubaren, einmaligen Anschaffungskosten kann das System auch für temporäre Ausstellungen genutzt werden.

Beispielsweise dauerte die Einpflege der Medienelemente für die deutsch-niederländische Juliana Wechselausstellung nur zwei Tage. So werden die Telefone der Besucher zu leistungsstarken digitalen Führern für 68 Puppen der verschiedensten Epochen, Länder, Formen und Materialien aus der zirka 800 Puppen umfassenden Sammlung der niederländischen Königin Juliana.

Im Klimahaus erweitert das System die Video- und Audiowiedergabe von 38 interaktiven Stationen für bis zu 1.000 gleichzeitige Besucher. Mithilfe der Locator-Funktion wurde die Benutzeroberfläche für die Indoor-Navigation und Wiedergabe programmiert.

Hi-Tech im Museum: Das Modell des Sarkophags wird durch AR-Projektion mit historischen Inschriften und Zeichnungen belebt. Die Auswahl und Erläuterung der projizierten Inhalte erfolgt über das Smartphone. © Massimo Parisi @massimoparisi_stock

Native Apps

Bei nativen Apps entstehen hohe Kosten nur für die Developer Lizenz iOS und das Einbinden der App in den App Store. Da die App auf iOS- und Android Geräten funktionieren soll, müssen zwei Anwendungen entwickelt werden, denn Android benutzt ARCore für die Darstelling von Objekten, während iOS ARKit verwendet. Android ist ein Open-Source Betriebssystem und in vielen Versionen erhältlich. Dies macht es sehr arbeitsintensiv, die Kompatibilität mit allen Android-Varianten sicherzustellen. Änderungen an naiven Apps müssen beispielsweise über iTunes verteilt werden, und Benutzer sind für die Installation der Updates auf ihren Geräten verantwortlich. Dies kann ein zeitaufwändiger Prozess sein, vorausgesetzt, die Besucher aktualisieren ihre Apps überhaupt. Ebenso verursachen Apps und Inhalte, die „nativ“ auf Geräten gespeichert sind, laufende Kosten für die Wartung und Aktualisierung, denn das Museum muss sicherstellen, dass die Software aktuell ist und ordnungsgemäß funktioniert, wenn neue Geräte eingeführt werden.

Deutsches Baumschulmuseum, Pinneberg: Augmented Reality funktioniert auch mit Audio. Beeindruckende Exponate großer Baumstamm-Querschnitte entführen mittels auditiver Ebene in die Lebensgeschichte eines Baumes.

PIXILAB Blocks®

Das Blocks® System funktioniert webbasiert, sodass es eine Vielzahl von mobilen Geräten sowie jegliche Art von multimedialen Oberflächen unterstützt. Ein weiterer großer Vorteil besteht darin, dass Aktualisierungen und Änderungen an Inhalten oder Design sofort wirksam sind. Jegliche Interaktionen, das Display- und Contentmanagement sowie die Steuerung aller technischen Geräte übernimmt der Blocks® Server.

Story first!

Wir beraten Sie gerne in allen Fragen der medialen Ausstellungsgestaltung von der Idee bis zum Einsatz und Service. Die Erfahrung mit innovativen, zuverlässigen und zukunftssicheren Technologien, die sich bereits am Markt bewährt haben, hilft uns bei der Komposition von Idee, Story und Technik.

Sprechen Sie uns an und wir findenauch für ihre Anforderungen eine optimale Lösung!

Datenschutzerklärung